Servus Zeme!

Hier findet ihr meinen Lieblingsjass mit den Fässler-Karten!

Anzahl Personen

3-7

Punktesystem

Jede Spieler spielt alleine und startet mit einem Score von 30. Ziel ist es, auf 0 zu kommen. 1 Stich = -1 Punkt. 0 Stiche („Versuufe“ = +5 Punkte, Rumba/Klopfen = 2xAnzahl Stiche Minus. Abgerechnet wird nach jeder Runde. Gespielt wird, bis jemand den Score 0 erreicht hat.

Trumpf

Es gibt eine Trumpffarbe, welche jedoch ohne „Buur“ und „Nell“ gespielt wird. Die höchste Karte ist somit das Trumpfass. Ansonsten gelten die normalen Jass-Regeln (ohne Weisen, aber mit Farbe angeben etc.). Die Trumpffarbe wird zufällig bestimmt vom Kartenverteiler, indem er wenn er jedem Spieler 7 Karten ausgeteilt hat, die oberste Karte auf dem verbleibenden Deck umdreht. Diese Farbe ist dann Trumpf.

Klopfen

Diese Karte kann vom Verteilenden entweder so gelassen werden oder er kann „klopfen“ (ohne seine eigene Karten vorher angeschaut zu haben). Damit bekommt er die Karte und kann sie gegen eine von seinen Karten austauschen. Mit dem Klopfen bedeutet es jedoch, dass er mind. 4 Stiche machen muss. Damit erreichen dieser Vorgabe würde seine Punktzahl doppelt ins Minus gehen und führt einem somit schneller zum Sieg. Wenn er dies nicht schafft, geht er 10 Punkte ins Plus. Beim „Klopfen“ muss jeder Spieler mitspielen (siehe folgender Abschnitt).

Rumba

Wenn die Karten ausgeteilt worden sind, der Trumpf bekannt und der Verteiler nicht geklopft hat, kommen zwei Fragerunden durchgeführt vom Kartenverteiler. Bei der ersten Frage wird im Uhrzeigersinn jeder Spieler gefragt, ob er die Runde mitspielen möchte (vielleicht will er nicht, weil er kein gutes Blatt hat und somit 0 Stiche machen würde. In diesem Fall bleibt sein Punktestand so wie er ist). Die zweite Fragerunde ist, ob er Rumba machen will.

–> Wenn „Rumba-Ja“, dann muss der Spieler Wiederrum 4 Stiche machen (wie beim Klopfen), sodass ihm bei seinem Score die Doppelte Stichzahl abgezogen wird. Er bekommt die oberste Karte aus dem Deck nicht (beim Klopfen bekommt man sie ja). Wenn 3 Stiche oder weniger erreicht werden, dann bekommt der Rumba-Spieler 10 Pluspunkte. Mitspielen tun nur diese Spieler, die bei der ersten Runde sagten, dass sie mitspielen möchten.

–> Wenn „Rumba-Nein, dann können die Spieler, welche in der ersten Fragerunde ja gesagt haben, max. 6 Karten austauschen. Vollzogen wird das durch den Kartenverteiler im Uhrzeigersinn. Er fungiert somit quasi als „Karten-Bank“. Wenn ich also tiefe Karten habe und ich das Risiko eingehen will, diese zu wechseln um bessere zu bekommen, dann kann ich das.

Viel Spass beim lässigsten Jass;)

*Wenn im Text die männliche Wortform geschrieben ist, dann ist die weibliche damit auch gemeint.