Schweizer Jass Gold Deluxe

CHF 20.00

Das Kartenbild, das Jakob Peyer um 1880 geschaffen hat, haben wir komplett neu illustriert und auf hochwertig lackiertem Spielkartenpapier gedruckt. Die Spielkarten mit dem neuen, klassischen Deutschschweizer Bild liegen wunderbar in der Hand und versprechen vergnügliche Jass-Runden.

Da das Kartenset in einer edlen Schiebeschachtel geliefert wird, sind die Schweizer Jass Karten auch ein perfektes Mitbringsel für einen lieben Menschen.

Deutschweizer Karten
Französische Karten
Auswahl zurücksetzen

Edel verpackt– Das ideale Geschenk!

Da das Kartenset in einer edlen Schiebeschachtel geliefert wird, sind die Schweizer Jass Karten auch ein perfektes Mitbringsel für einen lieben Menschen.

Tradition neu aufgelegt

Die alten Illustrationen wurden endlich ins 21. Jahrhundert übertragen, mit hohem Respekt für die Arbeit von Jakob Peyer mit einem konservativen Weg der Neugestaltung der wertvollen Illustrationen. Die neuen Karten sollten das traditionelle Bild respektvoll behandeln, diese jedoch in Typografie und Schärfe übertreffen.

Die Typografie wurde optimiert, Kontraste in den Illustrationen angepasst und vieles mehr. Einige hundert Stunden Arbeit stecken in diesem Projekt. Die veralteten Karten wurden unter Beibehaltung ihres traditionellen Designs in einen modernen Zustand versetzt. Natürlich mit dem heute gespielten Doppelbild.

Unendlich skalierbar durch Vektorillustration

Durch die neue Illustration und Umsetzung der Kartenbilder als Vektorillustration sind die Biler unendlich skalierbar ohne Verlust der Qualität.

Neue Gesichter

Fast alle Gesichter der deutschen und französischen Karten wurden neu gezeichnet und kommen freundlicher daher. Zum Beispiel die Herzdame riecht nun an einer gut duftenden Rose.

Neue Typografie

Auch die Typografie ist wichtig und wurde überarbeitet. Am Ende entschied ich mich für die Schriftfamilie Abril, eine moderne Interpretation einer klassizistischen Antiquität. Die Majuskeln und Minuskeln sowie die Serifen sind gerader, die Übergänge kantiger. Die Schriftentwickler hatten die gleichen hohen Standards wie ich beim Design der Karten: die Liebe zum Detail, die sich durch das gesamte Design zieht.

100% in der Schweiz hergestellt

Nebst der Weiterentwicklung des J. Peyer Bild aus dem Jahre 1880 lag unser Augenmerk besonders darauf, die Jasskartenproduktion wieder zurück in die Schweiz zu bringen. Denn leider wird heute ein Grossteil der Spielkarten in Belgien oder Deutschland gedruckt. Dieser Umstand hat uns erheblich gestört – vor allem beim Nationalspiel Nr. 1, bei dem die meisten annehmen, dass dessen Wertschöpfungskette selbstverständlich in der Schweiz verbleibt.

«Schweizer Jass» sei «die grafisch am aufwendigsten gemachte Neuerscheinung»

Ruedi Manser, Kartensammler

Privacy Preference Center